Gasthaus Traunstein

Hotel_01
klicken Sie auf das Bild um auf die Homepage des Hotels zu gelangen !

Barrierefrei !
Dieses Stichwort war das Wichtigste, welches wir bei der Wahl der Urlaubsortes gesucht haben. Das nächste war natürlich Kinderfreundlich.

Nach langem Suchen, sind wir auf eine Anzeige gestoßen, die in der Zeitschrift des ÖZIV war.  Wir waren nun dort, und hier könnt ihr lesen, ob wirklich alles barrierefrei war, wie in der Anzeige versprochen. Es sei noch hinzugefügt, dass dieses Hotel vom TÜV als barrierefrei zertiviziert ist.

Eines noch vorweg –> Das Personal ist sehr freundlich, egal ob Reinigungskraft, Chef oder Kellnerin. Das Essen hat UNS sehr sehr gut geschmeckt, uns deshalb hervorgehoben, da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind.

Der Parkplatz

Direkt vorm Hotel gibts einen Parkplatz, der weit mehr Autos beherbergen kann, als das Hotel Zimmer hat. Einen gekennzeichneten Behindertenparkplatz sucht man leider vergeblich – kein einziger ist gekennzeichnet oder vorhanden. Da aber Platz genug ist, sei dies mal weniger wichtig, kann ja – und wie ich den Chef mittlerweile einschätze –  werden auch bald 2 eingezeichnet und markiert. Meines Wissens gibt es im Hotel 2 barrierefreie Zimmer, auf gut Glück sollte man also nicht hinfahren.

Die Auffahrt zum Hotel

Hotel_13 Hotel_12 Man sieht am Foto sehr schön den Unterschied zwischen Stufen und Rampe. Ich war mit dem E-Fix dort, die Rampe konnte ich ohne Schwierigkeiten hochfahren. Klar wurde der E-Fix immer langsamer, und doch Hotel_11schaffte ich es jedesmal problemlos bis rauf. Da aber auch Rollifahrer ohne Elektrohilfe hoch müssen, haben wir hier mal schnell nachgemessen. Die Rampe hat eine Steigung von 9,2° was 15 %  entspricht.
zum Vergleich die Stufen: 24° was wiederum 42 % Steigung entspricht. Nun weiß auch jeder, warum die Rampe so lang ist.

Hotel_09
Blick nach außen
Hotel_10
nicht vergessen – Fotos anklicken zum vergrößern !

Oben angekommen, gehts mal auf die Suche nach dem richtigen Eingang. Ein Tipp: Es ist der Mittlere !  Da gehts direkt zur Rezeption, und die Eingangsschwelle wurde hier entschärft und ist leicht zu befahren.

_

Hier sei mal erwähnt – nach einem Klick auf die Klingel kam auch

Tag2_72
Rezeption

schon gleich der Chef. Was mich beeindruckt hat – obwohl meine Frau ja neben mir stand, kam der Chef vor den  „Tresen“ zum nächsten Tisch, damit ich den nötigen

Hotel_08
Rezeptionsbereich

Papierkram schreiben und unterschreiben konnte. Macht nicht jeder – er hätte es auch meiner Frau geben können… Sowas merkt man sich – hier wird man beachtet !

_

Hotel_07
hier rein…
Hotel_14
und im ersten Stock raus…

Danach gings mit dem Lift in den ersten Stock zum Zimmer.  Ist man alleine im Lift, ist ein Umdrehen mit Rolli ohne Kippstützen wahrscheinlich möglich – aber nicht notwendig. Der Lift ist auf jedenfalls größer als er wirkt. Ich war mit meinem E-Fix, meiner Frau, beiden Kindern und 2 Koffern drinnen. Da wars eng – aber kein Problem.  So, nun gehts zu den Zimmern.

Die Zimmer

Vorweg: Warum die Zimmer und nicht das Zimmer ?
Das barrierefreie Zimmer ist für 2 Personen, für unsere Kinder kein Platz. Nun sind unsere Kinder 4 und 9 Jahre alt. Was also machen ? Hier hat das Hotel die passende Lösung. Das direkte Nebenzimmer ist über Balkon mit unserem verbunden, zudem passt unsere Chipkarte bei den Kindern und umgekehrt. Es gab auch keine Probleme – eher waren die Kinder froh ein eigenes Reich zu haben.
Unser Zimmer:
Zimmer_05 Zimmer_06 Zimmer_07 Zimmer_08 Zimmer_10 Zimmer_30 Zimmer_04 Zimmer_01Zimmer_03

„Kinderzimmer“ :
Zimmer_13  Zimmer_16 Zimmer_17

Zimmer_14
Das Werk der Reinigungskräfte;) Danke, ganz herzig !

Die Aussicht aus den Zimmern kann sich sehen lassen:
Zimmer_27 Zimmer_28

Derzeit noch ein Manko: Leider kommt man mit dem Rolli nicht auf den schönen Balkon. Die Tür wäre für einen normalen Rolli breit genug –  auch der E-Fix hätte durchgepasst. Wenn da nicht die Stufe wäre:
Zimmer_26 Zimmer_29Ein Tipp an den Hotelchef: siehe hier wie man es kostengünstig und selbst schnell lösen kann. (Etwas runterscrollen, ist ganz unten)

Der Wellnessbereich im Hotel ist ebenfalls Rollitauglich:
Hotel_02 Hotel_03 Hotel_04 Hotel_05 Hotel_06

Der hauseigene, turniertaugliche Minigolfplatz umfasst 18 Bahnen und ist ebenso mit dem Rolli befahrbar. Zwar nicht ganz so leicht, da es bergauf geht und man manchmal mit den Vorderräders beim Gehweg dann steckenbleibt, oder mit den Hinterräder durchrutscht, aber es geht und macht Spaß !
1 2 3 4 5

Auch empfiehlt sich ein Ausflug mit der benachbarten Gondel, die ebenfalls Rollitauglich ist
1 2 3

Vor dem Fazit noch 2 Panoramafotos:

Panorama1
Anklicken zum Vergrößern
Panorama2
Anklicken zum Vergrößern

FAZIT:
Das Hotel ist wirklich barrierefrei und einen Urlaub wert. Für Besucher, die nur das Restaurant aufsuchen gibt es im Keller neben den öffentlichen WC´s ebenfalls ein Behinderten WC, ohne Dusche versteht sich.

Meine Empfehlung an den Hotelchef:

Balkon befahrbar machen, die günstigste, aber dennoch schöne und stabile Lösung sieht man unter „Hilfsmittel/Umbauten“ meiner Homepage am Ende der Seite.
Weiters wäre eine Auffahrt zum großen Spielplatz ein Hit, derzeit muss man rundherum im Schotter fahren um die Kinder zu fotografieren. Der Schotter ist kein Problem, die Wiese auch nicht, nur der längere Weg ist leicht nervend.
Falls nicht zu Umständlich zu ändern:Tag1_23Barrierefrei mit Doppel „r“ 😉

Links zu normalen Bewertungen des Hotels:

tripadvisor.de

HolidayCheck.de

 

 

 

Schreibe einen Kommentar